Projektinhalt

Seit vier Generationen befindet sich der Bauernhof in Steenfeld im Familienbesitz. Für den Bestand und den Erhalt des Hofes war die Entwicklung neuer Nutzungs- und Bewirtschaftungsformen essentiell. Aufgrund der Lage am Kanal und der Nähe zu bestehenden Reitwegen, entstand die Idee, eine Ferienunterkunft für Reiter und Pferdebesitzer zu schaffen. Ziel ist es, ein tiergerechtes und hochwertiges Urlaubsangebot für Reiter und Touristen zu etablieren und diese für die gesamte Region Mittelholstein zu begeistern. Den Fördergegenstand bildet der Umbau des Heubodens zu zwei hochwertigen, familiengeeigneten Ferienwohnungen.

Projektdetails

Projekt: Einrichtung einer Ferienunterkunft für den Urlaub mit dem Pferd
Projektträger: privat
Schwerpunkt: Wachstum & Innovation
Kernthema: 6 - Natur- und Kulturtourismus für Alle
Projektkosten:  323.680 €
Förderquote: 45 %
Fördersumme: 100.000 € (Deckelung durch IES)
Laufzeit: 2021-23
Status:
- beschlossen im Vorstand am 29.04.2021
- Antrag beim LLUR 30.06.2021

Projektinhalt

Die Klosterinsel mit dem ehemaligen Kloster und der Klosterkirche aus dem 14. Jahrhundert in Bordesholm ist Ziel vieler Einheimischer und Touristen.  Immer wieder wird seitens der Besucherschaft nach einer einheitlichen Chronik, die die gesamte Geschichte des Ortes ab dem Ankauf der Ländereien für die Neuanlage des Klosters und der Klosterkirche im Jahre 1327 umfasst, gefragt. Die Chronik von Bordesholm soll über die Gemeinde an verdiente Bürger und an frisch Hinzugezogene verteilt werden. Ziel ist es, die Bewohnerschaft noch stärker mit der Geschichte ihres Wohn- und Heimatortes vertraut zu machen und das Gemeinsamkeitsgefühl zu stärken. Das im Jahre 2027 bevorstehende 700-jährige Bestehen der Gemeinde Bordesholm wird der Chronik noch eine weitere Bedeutung und Nachfrage verleihen. Der Tourismusverein Bordesholmer Land hat beispielsweise seine Kooperation zugesagt. Somit ist gewährleistet, dass im touristischen und regionalen Bereich optimal kooperiert wird.

Projektdetails

Projekt: Chronik Bordesholm
Projektträger: Kulturverein Bordesholmer Land e. V. (KVBL)
Schwerpunkt: Wachstum & Innovation
Kernthema: 5 - Regionale Märkte und Marketing
Projektkosten: ca. 38.613 €
Förderquote: 55 %
Fördersumme: 18.409 € (Laufzeit 2020-23)
Status: positiv beschlossen im Vorstand am 17.09.2020
Antrag ans LLUR 10/2020

Projektinhalt

Um die  gesellschaftliche Entwicklung nach der Coronakrise zukunftsfähig und klimafreundlicher zu gestalten und das wertvolle Landschaftsmosaik des Naturpark Westensee zu bewahren, plant der Naturpark Westensee - Obere Eider e. V. die Schaffung zweier Teilzeitstellen zum Thema Klimaschutzbildung im Naturpark. Die Personalstellen sollen nach Möglichkeit dauerhaft eingerichtet werden.

Beantragt wird die Anschubfinanzierung der Personalstellen sowie die Büroausstattung und eine Pauschale für die Öffentlichkeitsarbeit. Die laufenden Kosten werden vom Naturparkverein übernommen.
Da knapp 5 % der Fläche des Naturparks auf dem Gebiet der AktivRegion Eider- und Kanalregion Rendsburg liegen, wird das Projekt als Kooperationsprojekt der beiden AktivRegionen beantragt.

Die Klimaschutzbildung richtet sich ausdrücklich an Jede:n unabhängig von Alter, Hintergrundwissen oder Beruf! Wir alle haben einen Einfluss auf unsere Umwelt – wie er sich auswirkt, hängt von uns ab.

Klimaschutzbildung im Naturpark Westensee

Beteiligte AktivRegionen

Projektdetails

Projekt: Einrichtung zweier Personalstellen (2 TZ = 1 VZ)
Projektträger: Naturpark Westensee-Obere Eider e. V.
Schwerpunkt: Klimawandel & Energie
Projektkosten: 185.395 € (vor Verlängerung: 121.020 €)
Förderquote: 65 % (55 % + 10 % Bonusfördersatz)
Fördersumme: 110.000 €, davon entfallen 104.720 € auf die ARMH (vor Verlängerung: 72.082 €, davon  68.622 € durch ARMH)
Laufzeit: 2021-24 (Verlängerung 2022)
Status:
beschlossen im Vorstand am 16.06.2020

Neuer Antrag als Kooperationsprojekt mit der AktivRegion Eider- und Kanalregion Rendsburg (ohne deren finanzielle Beteiligung) beschlossen im Vorstand am17.09.2020
Antrag eingereicht beim LLUR am 10.11.2020

Neuer Antrag als Kooperationsprojekt mit der AktivRegion Eider- und Kanalregion Rendsburg (mit finanzieller Beteiligung) beschlossen im Vorstand per Umlaufverfahren mit Frist 20.12.2020.
Antrag eingereicht beim LLUR 15.01.2021

Bewilligt am 16.03.2021

Verlängerung der Projektlaufzeit auf die maximal möglichen drei Jahre
beschlossen am 21.04.2022
bewilligt am 04.05.2022

Projektinhalt

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde beheimatet (ganz oder zum Teil) vier Naturparke: Im Süden den Naturpark Aukrug, dann die Naturparke Westensee und Hüttener Berge und ganz im Norden den Naturpark Schlei.  Das Gemeinschaftsprojekt der Naturparke in den vergangenen zwei Jahren war der Naturparkwanderweg, der sich mit einer Gesamtlänge von 166 km durch die vier Naturparke schlängelt; der Weg wurde in diesem Jahr vollständig beschildert. Nun soll das Gemeinschaftsprojekt beworben und vermarktet werden, hierfür sollen folgende Maßnahmen durchgeführt werden:

- Gestaltung eines Wanderführers als Printprodukt, der die 14 Routenabschnitte entlang des Weges in Reihenfolge darstellt
-  Druck von 4.000 Exemplaren des Wanderführers als Erstauflage
-  Erstellung einer Homepage zum Wanderweg
-  Gestaltung und Druck eines Streuflyers, der auf Messen und  Veranstaltungen über touristische Partner etc. vertrieben werden soll
-  Erstellung von vier Rollups zur Bewerbung des Wanderwegs auf Veranstaltungen

Beteiligte AktivRegionen

Projektdetails

Projekt: Vermarktung des Naturparkwanderweges
Projektträger: Naturpark Westensee-Obere Eider e. V. als Leadpartner für die vier Naturparke im Kreis
Schwerpunkt: Klimawandel & Energie
Projektkosten: ca. 32.600 €
Förderquote: 55 %
Fördersumme: ca. 15.067 € (Anteil AktivRegion Mittelholstein: 5.876 €)
Laufzeit: 2020-21
Status: beschlossen im Vorstand am 16.06.2020; Antrag 07/20 ans LLUR;  bewilligt 22.10.2020

Projektinhalt

Im Stadtgebiet Nortorf sollen insgesamt 15 nach aktuellen Vorgaben diskriminierungsfreie Elektroladestationen mit jeweils 2 Anschlüssen je 22 kW errichtet werden. Die Ladestationen sind als massive Stationen geplant, die fest im Untergrund verankert sind. Zusätzlich wird eine Ladestation mit sechs abschließbaren Boxen für Akkus von E-Fahrrädern aufgestellt.

Projektdetails

Projekt: Errichtung von Elektro-Ladestationen in Nortorf
Projektträger: Stadtwerke Nortorf AöR
Schwerpunkt: Klimawandel & Energie
Kernthema 2: Klima und Energie – Innovation, Effizienz und nachhaltige Mobilität
Projektkosten: 146.423 €
Förderquote: 55 %
Fördersumme: 66.128 €
Laufzeit: 2020-21
Status: beschlossen im Vorstand am 27.02.2020
Antrag beim LLUR 08/2020