Personalstellen Klimaschutzbildung

Projektinhalt

Um die  gesellschaftliche Entwicklung nach der Coronakrise zukunftsfähig und klimafreundlicher zu gestalten und das wertvolle Landschaftsmosaik des Naturpark Westensee zu bewahren, plant der Naturpark Westensee - Obere Eider e. V. die Schaffung zweier Teilzeitstellen zum Thema Klimaschutzbildung im Naturpark. Die Personalstellen sollen nach Möglichkeit dauerhaft eingerichtet werden.

Beantragt wird die Anschubfinanzierung der Personalstellen sowie die Büroausstattung und eine Pauschale für die Öffentlichkeitsarbeit. Die laufenden Kosten werden vom Naturparkverein übernommen.
Da knapp 5 % der Fläche des Naturparks auf dem Gebiet der AktivRegion Eider- und Kanalregion Rendsburg liegen, wird das Projekt als Kooperationsprojekt der beiden AktivRegionen beantragt.

Die Klimaschutzbildung richtet sich ausdrücklich an Jede:n unabhängig von Alter, Hintergrundwissen oder Beruf! Wir alle haben einen Einfluss auf unsere Umwelt – wie er sich auswirkt, hängt von uns ab.

Klimaschutzbildung im Naturpark Westensee

Beteiligte AktivRegionen

  • Federführend: LAG AktivRegion Mittelholstein e.V ,LAG AktivRegion Mittelholstein, 95,2 % des Anteils an der Gesamtfördersumme
  • Beteiligt: LAG AktivRegion Eider- und Kanalregion Rendsburg, 4,8 %

Projektdetails

Projekt: Einrichtung zweier Personalstellen (2 TZ = 1 VZ)
Projektträger: Naturpark Westensee-Obere Eider e. V.
Schwerpunkt: Klimawandel & Energie
Projektkosten: 185.395 € (vor Verlängerung: 121.020 €)
Förderquote: 65 % (55 % + 10 % Bonusfördersatz)
Fördersumme: 110.000 €, davon entfallen 104.720 € auf die ARMH (vor Verlängerung: 72.082 €, davon  68.622 € durch ARMH)
Laufzeit: 2021-24 (Verlängerung 2022)
Status:
beschlossen im Vorstand am 16.06.2020

Neuer Antrag als Kooperationsprojekt mit der AktivRegion Eider- und Kanalregion Rendsburg (ohne deren finanzielle Beteiligung) beschlossen im Vorstand am17.09.2020
Antrag eingereicht beim LLUR am 10.11.2020

Neuer Antrag als Kooperationsprojekt mit der AktivRegion Eider- und Kanalregion Rendsburg (mit finanzieller Beteiligung) beschlossen im Vorstand per Umlaufverfahren mit Frist 20.12.2020.
Antrag eingereicht beim LLUR 15.01.2021

Bewilligt am 16.03.2021

Verlängerung der Projektlaufzeit auf die maximal möglichen drei Jahre
beschlossen am 21.04.2022
bewilligt am 04.05.2022