Dorfpark Schülp - Ein Treffpunkt für alle

Im Ortsmittelpunkt der Gemeinde Schülp bei Nortorf befindet sich eine ca. 2.000 m2 große parkähnliche Grünanlage, die 1957 zur Errichtung eines neuen Ehrenmals erschaffen wurde. In der Mitte eines Rundweges befindet sich eine Gedenksteinanlage zur Erinnerung an die Gefallenen beider Weltkriege. Der Zugang zu der Parkanlage ist durch zwei Eisenpforten erschwert und wird von der Bevölkerung bisher nur zur Gedenkfeier während des Volkstrauertages betreten. Touristen kommen kaum hierher.
Die waldähnliche Parkanlage soll durch den Bau eines zweiten Rundweges zugänglicher gemacht werden und der Park insgesamt durch die Schaffung von Sport- und Freizeiteinrichtungen als Treffpunkt für Bürger und Tagestouristen nutzbar gemacht und attraktiviert werden. Die Ehrenmalanlage soll dabei in ihrem Gesamtcharakter erhalten bleiben und durch Dokumentationstafeln ergänzt werden. Auf diese Weise könnte z.B. auch an die Opfer unter den ausländischen Kriegsgefangen erinnert werden, die durch Misshandlungen im Gefangenenlager im Schülper Moor zu Tode kamen.
Die Hintergrundbepflanzung mit großen Bäumen soll erhalten bleiben und durch die Anlage eines ca. 80 m langen und 1,50 m breiten Rundweg zugänglich gemacht werden. Es soll der Eindruck eines geschlängelten Waldweges entstehen. An der nordöstlichen Grundstücksgrenze soll ein abgestuftes Holzbohlendeck (3x4 m und 1x3 m) zum Verweilen einladen. Von hier aus bietet sich ein Blick über die Wiesen bis zum Borgdorfer See, nach Osten hin soll das kleinere Holzdeck direkt ans Ufer der Rehmsbek gebaut werden. Die Rehmsbek durchfließt den Ort in einem stark eingewachsenen flachen Bachbett und wird von außen kaum wahrgenommen. Durch das Holzdeck am Ufer wird der Bach gefahrlos erlebbar; das sandige Bachbett weist zu jeder Jahreszeit niedrige Wasserstände auf. Die Rasenfläche kann von den Ausmaßen her so bestehen bleiben wie sie ist und durch Sport- und Begegnungsplätze ergänzt werden.
Die Rasenfläche wird damit für jedermann zugänglich und erlebbar. Jung und Alt können sich hier zum Boule-Spielen oder zum Schach verabreden, Radfahrergruppen könnten hier Pause machen, der Dorfkrug hätte mit seiner gegenüberliegenden Terrassenwirtschaft zusätzlichen Zulauf und zusätzliche Einnahmen.
Die Naturkulisse des Ehrenmalparks bleibt in ihrer Gesamtwirkung erhalten und bekommt zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten, die Gehölzfläche und die Au „Rehmsbek“ werden als Naturerlebnisräume zugänglich und wahrnehmbar gemacht.
Radfahrer und Spaziergänger können hier Rast machen und den Park begehen und genießen, die Rasenfläche dient zusätzlich als Treffpunkt für ruhige Sportarten und als Begegnungsstätte für Jung und Alt. Der Dorfkrug gewinnt an Attraktivität durch zusätzliche Freizeitangebote in unmittelbarer Nachbarschaft und kann so neues Kundenpotential generieren.

Träger: Gemeinde Schülp über Amt Nortorfer Land
Titel: Dorfpark Schülp - Ein Treffpunkt für alle
Kernthemenzuordnung: Kernthema 6: Natur- und Kulturtourismus für Alle
Kurzbeschreibung: s. o.
Investitionssumme: ca. 87.000 €
Fördersumme: ca. 40.210 €
Förderquote: 55 %
Umsetzungszeitraum: 2020
Status: beschlossen im Vorstand am 28.11.2019