Dorfgemeinschaftshaus Krogaspe

Politische, kulturelle oder private Veranstaltungen finden in der Gemeinde Krogaspe derzeit im Sportlerheim statt, das außerhalb des Ortsbereiches liegt. Aufgrund der begrenzten räumlichen Möglichkeiten und der intensiven Nutzung der Räumlichkeiten durch den Sportverein ist es notwendig, einen neuen Versammlungsraum und Treffpunkt für das Dorf zu schaffen.
Eine Bündelung dörflicher Aktivitäten auf politischer, kultureller und privater Ebene ist bei der Schaffung eines Dorfgemeinschaftshauses angestrebt. Das Zentrum dieser Einrichtung bildet ein Gemeinschaftsraum für ca. 60 Personen mit einer angeschlossenen Cateringküche. Eine fehlende Gaststube im Dorf wird auf diese Weise kompensiert.
In den Räumlichkeiten sollen folgende Veranstaltungen stattfinden:
-       Gemeinderatssitzungen (mind. 6 / Jahr)
-       Fraktionssitzungen der beiden Wählergemeinschaften
-       Umwelt-, Bau-, Kultur und Sozialausschusssitzungen
-       Treffen der unterschiedlichen Vereine der Gemeinde Krogaspe
-       regionale und überregionale kulturelle Veranstaltungen
-       Gemeinsame Aktivitäten wie Kochkurse, Skatveranstaltungen, Nachhilfestunden, Vorträge aller Art
-       Einrichtung des Dorfgemeinschaftsraumes mit Medien (Beamer, TV)

Der offene Verkaufsraum bündelt die Angebote der Produzenten des Dorfes. Hier können Lebensmittel wie Kartoffeln, Gemüse und Marmeladen, die bisher auf den jeweiligen Höfen angeboten werden, zentral präsentiert werden.

Wirkung der Maßnahme
-       Schaffung eines neuen Dorfmittelpunktes
-       Identifikationsmöglichkeiten mit dem Dorfleben
-       Freizeitangebote innerhalb der Dorfgemeinschaft zur Kommunikationsförderung
-       Anlaufstelle für Mitfahrgelegenheiten von Dorfbewohnern an festgelegten Zeiten zwecks Einkäufen oder Arztbesuchen – „Mitfahrerbank“
-       Bündelung dörflicher Aktivitäten
-       Soziales Leben und bürgerschaftliches Engagement in der Gemeinde stärken
-       Schaffung neuer wirtschaftlicher Potentiale durch gebündeltes Angebot für landwirtschaftliche Produkte
-       Vorbildcharakter für die Nutzung verschiedener Quellen regenerativer Energie

Übergeordnet soll ein zentraler Anlaufpunkt für die Dorfbewohner*innen geschaffen werden, der das Gemeinschaftsgefühl durch Veranstaltungen und gemeinsame Verantwortung für den Betrieb des Hauses stärkt. Die verschiedenen Ehrenamtler im Dorf werden durch Bereitstellung eines Raumes gefördert, alte Verbindungen untereinander gefestigt sowie neue geschaffen. Eine lebendige Dorfkultur ist auch für potentielle Neubürger*innen ein großer Anreiz.

Projekt: Dorfgemeinschafthaus Krogaspe
Projektträger: Gemeinde Krogaspe über Amt Nortorfer Land
Schwerpunkt: Nachhaltige Daseinsvorsorge
Kernthema: Soziales Leben und bürgerschaftliches Engagement
Projektkosten: ca. 465.409 €
Förderquote: 55 %
Fördersumme: 92.544 €
Laufzeit: 2020-21
Status: beschlossen im Vorstand 28.11.2019